Der Herr GAX in den Startlöchern ...

Yeah, dank des schönen Auftaktabends unserer Slam-Lesebühne RUM & ÄHRE (bitte auf Facebook like, teil, freu und folg) gibt es eine Fortsetzung. Auch was, eine? Viele. Die neuen Termine stehen fest. Zu finden oben in der neuen Menü-Rubrik RUM&ÄHRE. Anklicken und schonmal Termine blockieren.

Damit man sich auf der eigenen webseite nicht immer nur selbst loben muss ;-)
- hier die Ansage vom wunderbaren Dalibor Markovic beim Wo-ist-Hola-Slam:

"Wenn alle Texte gleich wären in der ganzen Galaxis,

gäbe es mindestens einen, der anders wäre, weil er von GAX is'."

 

Hier das Video zum Vizemeistervortrag beim Hessenslam 2014 im Darmstädter Stadttheater:

Zitat aus dem Darmstädter Echo vom 22.09.2014

... am späten Sonntagabend im ausverkauften Großen Haus des Darmstädter Staatstheaters den Hessen-Slam, einen literarischen Wettbewerb, bei dem Autoren ihre eigenen Texte vortragen.

 

Am Ende wurde es noch einmal richtig spannend. Axel Gundlach aus Frankfurt, in der Literaturszene mit seinem Künstlernamen GAX bekannt, hatte als zweiter Starter der letzten Runde mächtig vorgelegt. „Sechs Minuten Ewigkeit“ hieß sein Sprach-Furioso, im Textwitz stärker als in der Raffinesse des gehetzten Vortrags, aber mit so vielen Pointen und überraschenden Bildern gespickt, dass ein Spaßmacher aus dem großen Heer der Comedians daraus einen ganzen Abend bestreiten könnte. Dafür vergab die Jury 48,5 von 50 möglichen Punkten.

Achtung: Frankfurt hat ein neue Lesebühne! Mehr unter Rum&Ähre!
Und vor allem im Facebook!
Unter RUM & ÄHRE ;-)

beim Hessenslam im Staatstheater Darmstadt
beim Hessenslam im Staatstheater Darmstadt

Hofheimer Häkelhirschkopf für den ersten Platz beim Wortwechsel Poetry Slam