Was macht die Apokalypse eigentlich so zur Zeit beruflich?

Wie und was wurde nicht von den Dächern gezwitschert, als es noch keine Twitter gab? Hier geben ein paar berühmte Unpersönlichkeiten ihren medialen Senf ab. Satire der ganz harten Sorte, aber man kann auch was von lernen!

 

HITLER TWITTERT

Nachrichten aus dem persönlichen Tweet des SchliFAZ, des schlimmsten Führers aller Zeiten

 

 

Hallo, Volksgenossen und Freunde des Vaterlands, tolle Sache dieses Twitter. Jetzt kann ich euch immer auf dem Laufenden halten, was so in meinem Leben los ist und wie es mir geht und so. Hoffe, euch gefällt’s.

 

 

Bin aus Österreich abgehauen, um der Wehrpflicht zu entgehen, hab mich jetzt aber einem Freiwilligen-Bataillon hier in München angeschlossen. Ist schon klar, gell: Wenn schon in den Krieg ziehen, dann lieber in einer richtigen Armee.

 

 

Stellungskrieg hier in Frankreich ist echt hart für die Männer. Monatelang kaum was zu essen und keine Frauen. Wenn die Einsamkeit zu groß ist, machen die Kameraden mir gegenüber seltsame Andeutungen.

 

 

Senfgasangriff. Ich bin blind. War bei einer Hypnosetherapie. Der Doktor hat gesagt, ich soll das Pendel fixieren. Ging aber nicht, denn ich war ja blind. Das mit der Hypnose ist dann irgendwie schief gegangen. Fühlt sich aber gut an ...

 

 

Kapitulation in einem Eisenbahnwagon. Wie Demütigend. Das werde ich den Froschfressern eines Tages heimzahlen. Vielleicht den Rotwein vergiften. Kann übrigens wieder sehen.

 

 

Bin jetzt schon zum zweiten Mal von der Kunstakademie abgelehnt worden. Verkaufe aber meine Zeichnungen mit Erfolg an einen jüdischen Andenkenhändler. Haha, da sind ja wohl jetzt die Professoren die Blinden.

 

 

Bin jetzt Politiker. Mein kleiner Putschversuch in München ist leider fehlgeschlagen. Muss mal in den Knast, aber egal: wird schon nicht schlimmer sein, als das Männerwohnheim in Wien

 

 

Wieder frei. Habe zwar Schlag, aber kein Glück bei den Frauen. Alle, die mich toll finden, sind schon verheiratet oder meine Mutter. Immerhin: Winifred Wagner hat mir immer Schreibpapier in die Haftanstalt gebracht. Beherrsche jetzt schon 7 Methoden, Papierflieger zu falten ...

 

 

Welche Demütigung. Mein Verleger kann noch nicht mal Fraktur lesen. Ich schicke meinen Umschlagentwurf von „Mein Kampf“ und er fragt per Fernschreiben zurück, warum das Buch „Weinkrampf“ heißt

 

 

Meine Nichte Geli (Raubal) ist ein kleines Luder. Sie wollte unsere Liäson endlich öffentlich machen. Hab ihr natürlich gesagt, dass meine Ideen von der arischen Rasse nicht so gemeint sind, dass man sich nur noch innerhalb der Familie fortpflanzt.

Das ist ihr so nahe gegangen, dass sie sich heute das Leben genommen hat.

 

 

Rassentheorie und Praxis. Mist, daran hab ich nicht gedacht: Mein Schäferhund Muck hat ja ein total schwarzes Fell, völlig undeutsch. Hab ihn sofort erschießen lassen. Heinrich hat mir umgehend Ersatz besorgt. Um jeglichen Verdacht gegen mich selbst auszuschließen, nenn ich sie Blondi.

Toller Name, würde sich auch für eine Kapelle eignen ...

 

 

Habe Hermann heute im Radio das neue Tierschutzgesetz ankündigen lassen. Tierquälerei, Schächtung und Tierversuche sind ab sofort verboten; wer dagegen verstößt, kommt ins KZ. Endlich mal ein gerechtes Gesetz

 

 

Habe heute Röhm entsorgen lassen. Ist mir mit seiner Besserwisserei ganz schön aufn Sack gegangen.

 

 

In der Osteria Bavaria ein tolles Mädchen kennen gelernt. 1,80 groß, blond, blauäugig und mehr Nazi als alle meine Nazis; aber blöderweise Britin. Ihr Name ist Unity und ihr Schwager ist Faschistenführer in England. Das hat sicher was zu bedeuten, hab nur keine Ahnung was ...

 

 

Heute großartige Ansprache auf dem Frauenkongress in Nürnberg gehalten:
Die
Gleichberechtigung der Frau besteht darin, dass sie in den ihr von der Natur bestimmten Lebensgebieten Hochschätzung erfährt. Auch die deutsche Frau hat ihr Schlachtfeld: Mit jedem Kinde, das sie der Nation zur Welt bringt, kämpft sie ihren Kampf für die Nation. Werde den 8. März als Weltfrauentag vorschlagen

 

 

Neue Verbündete in Fernost. Herrlich, diese Japaner, die Preußen Asiens. Muss unbedingt meine Rassentheorie so überarbeiten, dass die auch als Arier durchgehen; obwohl sie ja schon recht klein sind ...

 

 

Bin nicht amüsiert. Warum wollen mich eigentlich immer alle ärgern. Der Negerjesse gewinnt 4 Goldmedaillen bei meinen Spielen. Ist wahrscheinlich auch Jude. Hab Leni gesagt, sie soll’s aus dem Film rausschneiden.

 

 

Hab Franco ein paar Flieger geschickt; sollen schon mal üben

 

 

Wegen meiner übermenschlichen Blähungen hat mir Morell empfohlen Vegetarier zu werden. Joseph hat gleich ne Geschichte für die Propaganda draus gemacht von wegen meiner großen Tierliebe und so. Der einzige Unterschied zu vorher ist aber, dass das Essen scheiße schmeckt. Die Blähungen sind geblieben.

 

 

Heute Riesenspaß im Kino gehabt. ROFL. Dieser Chaplin als ich, sehr lustig. Alle Anderen, die auch gelacht haben, hab ich zum Freisler geschickt.

 

 

Mein Leibarzt Morell scheint nicht besonders beliebt. Hermann nennt ihn Reichsspritzenmeister und Eva beschwert sich über seine mangelnde Körperhygiene. Aber Morell ist nicht zum Beriechen da, sondern um mich gesund zu halten. 

 

 

Hilfe, hat jemand einen Tipp für mich? Evi nervt, will unbedingt mit mir ein paar kleine Führerchen machen. Weiß jemand, wie das geht?

 

 

Wagners Opern sind angenehm arisch und schön laut, so wie ich!

Das Bayreuther Haus ist deutlich zu klein, aber Winifred will nicht umziehen. Lass mir halt mein eigenes Theater in Dessau bauen. Mit eigenem Klosett nur für mich. Sollen die doch in Bayreuth in ihrem eigenen Saft verschmoren.

 

 

Sommertag auf dem Berghof. Blondi apportieren beigebracht: Stöckchen weggeworfen, Blondi kam mit Joseph im Maul zurück. Der alte Hungerhaken, das hat er jetzt davon.

 

 

Scheiß-Pazifistenpack. Muss unbedingt Fritsch und Blomberg aus dem Generalstab loswerden. Bei jedem Ball in Fantasie-Uniformen rumlaufen, aber wenn man richtig Krieg führen will, zicken sie nur rum. Göring soll mal die Polizeiakten der Angehörigen frisieren und ein paar Zeugen türken ...

 

 

Heute kurz Heimaturlaub gemacht und die Bombenstimmung gleich für Anschluss genutzt. Alle Professoren der Wiener Kunstschule fristlos entlassen; man sieht sich immer zweimal im Leben. ROFL

 

 

Chamberlain ist so ein Trottel. Man könnte direkt vor seiner Nase einen Bankraub verüben und er würde es für eine Ballettaufführung halten, wenn man nur freundliche Musik dazu macht.

 

 

Heute mit Stalin ein idiotisches Abkommen geschlossen. Hauptsache er glaubt, dass wir das ernst meinen. LOL. Aus Spaß dann direkt mal die Rückgabe von Danzig gefordert. Da werden die Polakken ins Grübeln kommen.

 

 

Diese Blähungen machen mich wahnsinnig; und die Andren auch. Hinter meinem Rücken nennt Herrmann sie Zyklon Arsch. Weiß aber nicht, was er damit meint.

 

 

D Tweevotees. Dieses Loch in der Landkarte zwischen Sachsen und Niederösterreich nervt. Muss da was machen, schon um die Tommies zu ärgern.

 

 

Diesen Bolschewiken kann man nicht trauen. Muss warten, bis Stalin mal nicht hinguckt ...

 

 

Lange gelumpt, dann seit heut morgen echt früh zurück geschossen. LOL

 

 

Wieder Pech mit den Frauen. Aus Scham darüber, dass uns England heute den Krieg erklärt, hat sich Unity selbst eine Kugel in den Kopf geschossen. Ich finde, sie ist ein Vorbild für alle Briten.

 

 

Große Freude. Hab meinen Lieblingsmercedes wieder. Gestapo hat ihn in Krakau aufgetrieben. Könnte jetzt eigentlich den Krieg gegen die Polen beenden, aber was soll’s?

 

 

Hab seit langem heut mal wieder herzlich gelacht. Maginot-Linie, haha. Diese Froschfresser, sehr drollig. Haustür abschließen, aber alle Verandafenster offen stehen lassen. Holland und Belgien sind eh nur Witzländer, die keiner mehr braucht.

 

 

Badetag in Dünkirchen. Ich lass die Tommis über den Kanal nach Hause schwimmen, damit sie merken, dass ich sie eigentlich mag. Also fast alle bis auf diesen unsportlichen Fettsack von Zigarrenraucher. Also gut, mögen ist auch zuviel gesagt, aber es sind halt auch Arier, also Inselarier quasi, so wie Helgoländer vielleicht ... mann, hoffentlich bereue ich das nicht doch noch ...

 

 

Hehe, super demütigend. Froschfresser-Kapitulation. Hab den alten Eisenbahnwagon nach Verdun schleppen lassen und den Rotwein von General mit Abführmittel versetzt. Ein kleiner Schritt für mich, aber ein großer Schritt für Deutschland.

 

 

Seit langen quält mich ein privates Problem: Wohin mit meinen Tagebüchern? Habe jetzt jemand gefunden, der sie sicher verwahrt. Dieser Kujau aus Dresden scheint ein verlässlicher Mann, hat aber ein sehr hässliches Kind namens Konrad; immerhin, der Junge soll künstlerisch begabt sein - wie ich

 

 

Benito, die alte Pfeife, schafft es noch nicht mal 30 Kilometer Griechenland zu erobern. Hab mal jemand runtergeschickt, der das in Ordnung bringt. Und dann kommt der Knaller: als sich die Griechen ergeben, beschwert sich der Spaghetti, dass er nicht dabei war. Dann mussten wir die Kapitulation noch zweimal wiederholen, bis sie den Itakern gefallen hat. Wofür hält er einen Weltkrieg? Für eine Verdi-Oper?

 

 

Scheißpropaganda. Joseph will, dass ich Auschwitz inspiziere. Geh da aber nicht hin, der Anblick deprimiert mich zu sehr. Außerdem stimmt da irgendwas mit den Duschen nicht.

 

 

Tolle Sache, die Chemie. Morell verabreicht mir jetzt Pervetin. Hab gefragt, ob mich das pervers macht, aber er meint: Nein! Das kriegen auch unsere Frontsoldaten, damit sie besser drauf sind. Nach dem Krieg verkaufen wir das in die ganze Welt. Ein toller Produktname wäre doch: Hitler-Speed

 

 

Bin von Inkompetenz umzingelt. Heydrich hat’s erwischt, wie peinlich; der Chef des Reichssicherheitshauptamtes lässt sich von Agenten der Tschechischen Exilregierung abmurksen.

Na gut, einer von uns, Tausend von denen. Lasse das Dorf Lidice auslöschen. Weiß bloß noch nicht, wie ich es der tschechischen Exilregierung anhängen kann. Blöd, Heydrich hat sowas immer gewusst

 

 

Meine Gallenblase nervt. Morell gibt mir etwas Strychnin, wie man es auch für Rattengift verwendet. Was soll’s. Wird mir schon nicht schaden, ich bin ja keine Ratte.

 

 

Seit die anderen sich wehren, macht der Krieg nicht mehr soviel Spaß. Hab Rommel in die Wüste geschickt. Hat auch nix gebracht. Immerhin bereiten mir noch meine Uboote Freude.

 

 

Verfluchte Schlamperei. Das Wehrmachtskommando hat die 4. Panzerdivision verlegt. Und irgendwie ist die 6. Armee in Stalingrad verloren gegangen. Neulich war sie noch da. Wie soll man denn so einen Krieg gewinnen?

 

 

Eva klagt über Schwindelgefühle und isst ständig Kuchen und Gurken. Hab da einen Verdacht, aber das kann gar nicht sein, denn Traudl hat mir versichert, dass Frauen nicht schwanger werden, wenn man nur das Hintertürchen benutzt – wie früher im Schützengraben.

Hat schon mal jemand was über so was wie Arschschwangerschaft gehört?

 

 

Joseph hat heute im Sportpalast geredet. Als er zum totalen Krieg kam, konnte ich deutlich sehen, wie seine Medikamente aufgehört haben zu wirken

 

 

Winston wird sich noch wundern. Habe heute die Entwicklung einer Wunderwaffe befohlen. Dieser von Braun, ein Teufelskerl, ganz nach meinem Geschmack. Will ja eigentlich auf den Mond, aber seine Raketen kann man auch prima auf England schießen. Hat gesagt: Ich schieße die Dinger in den Himmel, wo sie runterkommen, das ist Sache der Politiker!

 

 

Trauriger Tag heute, musste Stauffenberg erschießen lassen. Kann aber in meinem Stab keine Leute gebrauchen, die noch nicht mal eine Bombe richtig platzieren können

 

 

Morell hat was Neues. Er spritzt mir jetzt Testosteron, vor allem bevor Eva zu Besuch kommt. Sie findet immer noch, dass er stinkt, aber das mit dem Testosteron findet sie gut.

 

 

Blöd. Große Invasion in der Normandie. Hatte die Amis und Tommies eigentlich in Calais erwartet. Bin in letzter Zeit wohl etwas unkonzentriert, vielleicht doch zu sensibel für so einen Weltkrieg. Es wird aber auch langsam wirklich unübersichtlich

 

 

Mist, hab heut ne wichtige Konferenz in Jalta verpasst. Auf der anderen Seite: wie wichtig kann sone Konferenz schon sein, wenn ich nicht dabei bin. Roosevelt und Churchill werden sicher bald bereuen, dass sie das falsche Schwein geschlachtet haben.

 

 

Alles aus, alles verloren. Dann kann ich jetzt gleich auch heiraten. Evi hat ganz schön dumm gekuckt, als ich ihr gesagt hab, wohin die Hochzeitsreise geht.

Tweet closed

In der Twitterserie erscheinen demnächst auch noch: Werner von Braun, Helmut Kohl, Norma Jean Baker, Dalai Lama und weitere Persönlichkeiten, von denen man noch nicht alles so genau weiß. ;-)

beim Hessenslam im Staatstheater Darmstadt
beim Hessenslam im Staatstheater Darmstadt

Hofheimer Häkelhirschkopf für den ersten Platz beim Wortwechsel Poetry Slam

Story Palme Anagramm von Poetry Slam, gewonnen bei Krawall & Zärtlichkeit in Essen.

Achtung: Frankfurts neue Lesebühne! sucht ne neue Location Mehr unter Rum&Ähre!
Und vor allem im Facebook!
Unter RUM & ÄHRE ;-)